Landtechnik

StVo: Einweiser ab 3,5 Meter Vorbau
Vorbaukamera Hawk von Fliegl ersetzt den Einweiser

Traktor mit Vorbau

Die Straßenverkehrsordnung schreibt beim einbiegen von Feldwegen oder Ausfahrten in eine Straße einen Einweiser, ab 3,5 Meter Vorbau vor. Alternativ helfen Vorbaukameras.

Bild: Fliegl Agro Center

Umfangreiche Testreihen im Rahmen eines TÜV-Gutachten bestätigen: Die Vorbaukamera Hawk Universal ersetzt den Einweiser. Die DLG zertifizierte ebenfalls das Fliegl Kamerasystem.

Wenn große Fahrzeuge aus Feldwegen oder Ausfahrten in eine Straße einbiegen, droht Gefahr. Weil das Fahrzeug bereits weit die Fahrbahn ragt, wenn der Fahrer freie Sicht nach links und rechts hat, schreibt die Straßenverkehrsordnung ab einem Vorbaumaß (Abstand von der Lenkradmitte bis zur Vorderkante des Fahrzeugs) von 3,50 m einen Einweiser vor, der den Einbiegevorgang absichert.

Alternativ erlaubt der Gesetzgeber geeignete technische Hilfsmittel. Doch was bedeutet „geeignet“? Um Klarheit zu schaffen, hat Fliegl sein Vorbau-Kamerasystem Hawk Universal eingehenden Prüfungen von TÜV und DLG unterziehen lassen.

Hawk Universal überwacht mit zwei seitenmontierten Kameras den Bereich links, rechts und vor der Fahrzeugfront und zeigt die beiden Bilder in Splitscreen-Darstellung direkt auf dem Display in der Fahrerkabine.

Es eliminiert tote Winkel, macht den Querverkehr sichtbar und verhindert effektiv Kollisionen. Jeweils 40 Grad beträgt der seitliche Sichtbereich – ein souveräner Wert, mit dem Fliegls Hawk Universal Unfallrisiken dort senkt, wo sie besonders hoch sind.

Sichtprüfung

Bild: Fliegl Agro-Center GmbH

Nach ausführlichen Testreihen, in denen u.a. die Beständigkeit von Kameras und Monitor gegen Vibration, Chemikalien und mechanische Belastung, die Objektdarstellung, Bildschirmauflösung, Signalübertragung, Gegenlichteigenschaften und die Ausfallsicherheit untersucht wurden, bestätigen DLG-Zertifikat und TÜV-Gutachten offiziell: Hawk Universal ersetzt den Einweiser.

Auf einen Blick kann der Fahrer die vor ihm liegende Fahrbahn nach links und rechts einsehen – das maximiert nicht nur die Verkehrssicherheit, sondern auch den Komfort. Mit Hawk Universal sieht der Fahrer, was er sonst nicht sieht: Beim Ausfahren aus Gebäuden, Stallungen, Grundstücken und beim Einbiegen in unübersichtliche Kreuzungen sieht er den Seitenbereich weit ein und nimmt andere Verkehrsteilnehmer oder Hindernisse wahr.

Die Unfallgefahr sinkt deutlich, weil riskantes Vorantasten im Blindflug nicht mehr stattfindet und Missverständnisse mit dem Einweiser ausgeschlossen sind. Mit einer zugelassenen Vorbaukamera fahren bedeutet Unfallrisiken senken, Personen- und Sachschäden vermeiden und mit dem guten Gefühl unterwegs sein, viel mehr viel schneller im Blick und potenzielle Gefahrensituationen unter Kontrolle zu haben.

Quelle: Fliegl Agro-Center