Pflanzenbau

Beste Qualitäten bei Speise- und Zierkürbissen
Kürbisernte ist in vollem Gange: Beatrix Stertmann erntet 150 verschiedene Sorten

Ernte im Kürbisparadies Stertmann

Ernte im Kürbisparadies Stertmann

Bild: WLV

Auf dem Kürbisfeld von Beatrix Stertmann in Münster-Nienberge ist die Ernte in vollem Gange, der Acker glänzt in herbstlichem grün, orange und rot und ist schon von Weitem eine Augenweide.

Nachdem die Landwirtin bereits Anfang Mai auf rund sieben Hektar Kürbisse ausgesät hatte, sind diese in den vergangenen Wochen herangereift.

Die extreme Hitze in den Sommermonaten hat dem Kürbis nicht geschadet, ganz im Gegenteil: „Kürbisse kommen ursprünglich aus Südamerika, ihnen ist die Sonne gut bekommen. Bei der nun laufenden Ernte verzeichnen wir – anders als bei den übrigen Ackerbauprodukten – beste Qualitäten, die einen großen Genuss versprechen“, freut sich die 51-jährige Beatrix Stertmann.

Bereits seit 2001 baut die Nienbergerin Kürbisse an, zunächst im Zuge eines Blumenfeldes. In den darauffolgenden Jahren ist der Kürbisanbau stetig gewachsen.

Heute können Kunden im Kürbisparadies Stertmann zwischen 150 Sorten wählen. „Wir haben die klassischen Sorten wie Hokkaido, Butternut, Rondini oder Golden Nugget, darüber hinaus aber auch viele exotische Sorten, die jeder für sich ganz besondere Eigenschaften haben", erzählt Beatrix Stertmann.  

"Passend zu Halloween und für die Herbstdeko bieten wir darüber hinaus eine Vielzahl an Zierkürbissen“, so Stertmann. Verkauft werden die Kürbisse direkt vom Feld, auf dem die Landwirtin ihr Kürbissortiment dekorativ darbietet.

Außerdem zählt sie zahlreiche Wiederverkäufer wie Gartencenter, Blumenläden oder Direktvermarkter und Raiffeisenmärkte zu ihren Kunden.

Gelegt werden die meisten Kürbissorten mit einer Pflanzmaschine, einzelne Sorten auch mit der Hand. Nach ca. 14 Tagen wachsen die ersten Pflänzchen aus dem Boden. Beim Kürbisanbau verzichtet Betarix Stertmann  auf den Einsatz von Pflanzenschutzmaßnahmen.

Unkraut wird zwischen den Reihen per Hackrahmen gehackt, der Kürbisanbau ist bedeutet noch viel Handarbeit. Die Ernte endet vor dem ersten Bodenfrost.

Kürbisse gelten als besonders gesund, weil sie sehr kalorienarm und reich an Ballaststoffen und Vitaminen sind. 

Quelle: WLV