Agrarmarkt

15. Rheinischer Direktvermarktertag auf dem Biohof Bursch
Vortragsveranstaltung für Direktvermarkter am 27. Februar in Bornheim

Die Direktvermarktung hat sich längst zu einem wichtigen Betriebszweig in der Landwirtschaft entwickelt.

Die Nähe Bornheims zu den Ballungszentren entlang des Rheins haben viele Betriebe genutzt, um ihre Produkte direkt an den Verbraucher zu vermarkten. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Hofläden, Marktstände oder Gemüseabos setzen Professionalität und zukunftsorientierte Strategien voraus.

Daher veranstalten der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) und die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen in diesem Jahr zum wiederholten Mal gemeinsam eine eintägige Vortragsveranstaltung für Direktvermarkter. Der 15. Rheinische Direktvermarktertag findet am 27. Februar von 9.30 bis 17.00 Uhr auf der Hofanlage Vorgebirgsblick der Familie Bräutigam in Bornheim-Merten statt.

Nach Angaben des RLV erwartet die Teilnehmer des Rheinischen Direktvermarktertages ein vielfältiges Programm. Nach einer kurzen Begrüßung erläutert Steuerberaterin Maria van Duijnen von der PARTA Buchstelle für Landwirtschaft und Gartenbau GmbH das Thema „Sachbezüge bei Aushilfen und Festangestellten“. Anschließend erfahren die Teilnehmer von Janine Rech, Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, wie sie Produkte fachgerecht in Szene setzen und klären mit Alexander Westphal, Jurist vom Rheinischen Landwirtschafts-Verband, aktuelle Rechtsfragen der Direktvermarktung.

Nach einer Stärkung folgen ein Vortrag von Katja Brudermann zum Thema  „Direktvermarktung auf neuen Wegen“ und die Vorstellung des gastgebenden Betriebes „Biohof Bursch“ mit Betriebsbesichtigung.

Es bleibt genügend Zeit für den kollegialen Erfahrungsaustausch und die Diskussion mit den Referenten. Die Teilnahmegebühr beträgt 95 € pro Person. Weitere Informationen zum Programm und zur Teilnahme erhalten Interessierte unter Telefon: 0228/52 00 6-162 oder im Internet unter www.rlv.de.

Quelle: Rheinischer Landwirtschafts-Verband