Landleben

Nachbarschaftshöfe laden zum Auftakt
Eröffnungsveranstaltung zum Tag des des offenen Hofes

Einen Tag vor dem bundesweiten Aktionswochenende der Tage des offenen Hofes, am 8. Juni 2018, laden zwei Nachbarschaftshöfe im bayerischen Eichstätt gemeinsam auf ihre Höfe ein.

Der Häringhof der Familie Scharl ist ein Veredlungsbetrieb mit Ferkelerzeugung, eigener Biogasanlage und Ackerbau. Auf ihrem Hof steht ein neu ausgebautes, hochmodernes Stallgebäude mit Abferkelstall, Deckzentrum und Jungsauenstall.

Der Ziegelhof der Familie Brems ist ein moderner Milchviehhof mit dreireihigem Liegeboxenlaufstall, Laufhof und Abkalbeboxen, sowie extra Stallungen für Jungvieh und Kälber. Beide Höfe liegen nur 800 Meter voneinander entfernt und arbeiten schon viele Jahre eng zusammen.

An dem sie verbindenden Feldweg, an dem auch die Ackerflächen für die Futterpflanzen liegen, werden sie mit verschiedenen Kulturpflanzen und seltenen Getreidearten ein Schaufenster für die Landwirtschaft errichten.

Die gemeinsame Präsentation beider Betriebe ermöglicht einen Einblick in gleich zwei bedeutende Arbeitsbereiche der Landwirtschaft und somit einen kurzweiligen Start in das bundesweite TdoH-Wochenende!

Gemeinsam mit DBV-Präsident Joachim Rukwied, der Bundesvorsitzenden des BDL, Nina Sehnke, der dlv-Bundespräsidentin Brigitte Scherb sowie mit geladenen Spitzenvertreterinnen und -vertretern der Politik werden die Hoftore stellvertretend für alle teilnehmenden Höfe im TdoH-Jahr 2018 aufgestoßen.
 
In einem sich anschließenden Rundgang wird durch die wichtigsten Arbeitsstationen beider Betriebe geführt. Eine Podiumsdiskussion - auf bayerisch: "Ratsch am Hof" -,  in der sich Landwirte und Verbände aktuellen Fragen zur Tierhaltung stellen, schließt den Rundgang ab.

Quelle: Deutscher Bauernverband e.V.